Beim iPhone 8 gibt es in den Fertigungsprozessen offenbar noch mehr Probleme als bisher angenommen. Nach den bekannt gewordenen Lieferschwierigkeiten von OLED-Displays gibt es nun weitere Hürden, eine Verspätung scheint unausweichlich. Mehr dazu und alle weiteren Neuigkeiten und Gerüchte rund um das iPhone 8 lesen Sie hier im News-Ticker zum iPhone 8.

iPhone 8 im News-Ticker: Infos, Gerüchte und mehr

Das iPhone 8 markiert ein besonderes Ereignis in der Apple-Historie – schliesslich feiert das allererste iPhone 2017 auch seinen zehnten Geburtstag. Apple wird folglich alles tun, um der Welt ein Smartphone der Spitzenklasse zu präsentieren.
Dieser News-Ticker soll Ihnen einen Überblick über alle Gerüchte zum iPhone 8 geben. Wir ordnen die Vermutungen für Sie richtig ein und prüfen, wie wahrscheinlich die Gerüchte sind. Eins ist jedoch schon sicher: Gegen äussere Schäden hilft wohl auch beim iPhone 8 nur eine gute Smartphone-Hülle.

iPhone 8: Deutliche Verspätung immer wahrscheinlicher

Für Fans dürfte es einer Hiobsbotschaft gleichen: Apple hat offenbar massive Probleme mit der Fertigung des iPhone 8, eine Verspätung von mindestens drei bis vier Wochen zeichnet sich ab: Nach den bekannt gewordenen Lieferschwierigkeiten von OLED-Displays gibt es nun weitere Hürden. Apple scheitert offenbar weiter am Versuch, den Fingerabdruckscanner hinter dem neuartigen OLED-Display zu verbauen. Auch die Software für das drahtlose Aufladen ist anscheinend nicht ausgereift. Bei Apple macht sich wohl gerade ein Hauch von Panik breit.
Andy Hargreaves, Marktanalyst bei Pacific Crest Securities schlägt Alarm. Apple habe offenbar ein dickes Problem mit dem eingebauten Fingerabdruckscanner. Um die Produktionskette nicht zu gefährden, muss Apple die Herausforderung innerhalb der nächsten Wochen lösen. Sonst könnte der Release-Termin für das iPhone im kommenden Oktober oder November platzen. Konkret muss Apple bis spätestens Anfang August eine Lösung gefunden haben, berichtet das US-Portal “Barrons“.
Damit nicht genug: Auch das drahtlose Aufladen soll nicht so zu funktionieren, wie es sich Apple gewünscht hatte. Nicht die Hardware sei hier das Problem, sondern die Software. Der gut informierte Blogger John Gruber behauptet, dass Apple das Feature erst mit dem iOS 11.1 aktivieren könnte. Damit hätten iPhone-8-Besitzer zwar die Option, ihr Gerät ohne Kabel aufzuladen, doch nutzen können sie das Feature nicht.
Drei bis vier Wochen Verspätung
In dieselbe Kerbe schlagen jetzt die Analysten Wamsi Mohan und Stefano Pascale von der Bank of America/Merrill Lynch. Sie berufen sich dabei auf Aussagen von Apples Zulieferern. “Unsere Gespräche mit den Zulieferern deuten darauf hin, dass das iPhone 8 drei oder vier Wochen später ausgliefert werden wird, aufgrund technologischer Probleme, an denen Apple und seine Zulieferer arbeiten.” Schuld seien Schwierigkeiten mit dem Fingerabdrucksensor und mit 3D-Sensoren. Auch das kabellose Aufladen bereite nach wie vor Probleme. Mitarbeiter arbeiten angeblich rund um die Uhr, um die Funktionen und die dafür benötigte Software fertig zu bekommen. Beim Fingerabdrucksensor ist noch immer unklar, ob Apple ihn überhaupt implementieren wird – oder ihn aufgrund der schwerwiegenden Probleme komplett weglässt.
Apple bleibt nicht viel Zeit. Spekulationen machen nun die Runde, wie Apple die beiden Probleme lösen könne. Möglich wäre es, ein iPhone 8 ohne den eingebauten Fingerabdruckscanner zu veröffentlichen (wie im Vorfeld bereits spekuliert wurde) oder den Verkaufstermin auf 2018 zu legen. In beiden Fällen wäre es der Super-Gau für den iKonzern. Die Folgen wären gravierend: Apple könnte die Gewinnerwartungen für 2017 nicht erfüllen, Investoren wären beunruhigt und der Aktienkurs könnte unter Druck geraten. Apple selbst äusserte sich bisher nicht zu den Gerüchten.